About Me

Ich bin Theres, momentan 25 Jahre alt und komme aus Österreich. Aufgewachsen bin ich in einer relativ kleinen Stadt in Niederösterreich (Stadt Haag mit ca. 5000 Einwohnern). Zum Studieren bin ich dann allerdings mit 19 Jahren nach Wien gezogen, wo ich auch die letzten Jahre gewohnt habe. Ich habe den Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie gemacht, da ich mich immer schon sehr für andere Kulturen und Lebenswelten interessiert habe und ich es liebe, zu reisen. Mit 18 Jahren, nachdem ich die Schule abgeschlossen habe, habe ich fünf Monate in Jamaica verbracht, habe dort freiwillige soziale Arbeit in einem Day Care Center für Kleinkinder geleistet, bei einer Gastfamilie gelebt und meine Liebe für die Karibik entdeckt. Ich komme seither regelmäßig zurück, da das Erleben der wunderschönen, abwechslungsreichen Natur und das Eintauchen in eine völlig andere Kultur (ich liebe Reggae und Dancehall) für mich die perfekte Kombination für eine Reise darstellt.

Nun bin ich allerdings schon seit einiger Zeit in Trinidad und Tobago und finde es genauso toll. Wie kam es dazu? Nun, mein Freund Jevvon, den ich in London kennengelernt habe, lebt in und kommt aus Trinidad und er war es auch, der mich dazu inspiriert hat, einen Reiseblog zu starten, um meiner Leidenschaft fürs Schreiben Ausdruck zu verleihen. Da ich nun aber keinen gewöhnlichen Touristenurlaub hier verbringe, sondern, dank Jevvon, das Island Life der Trinis aus nächster Hand kennenlerne, beschloss ich, dass mein Blog auch kein gewöhnlicher Reiseblog sein soll, der hauptsächlich über „Things to do“ berichtet. Stattdessen möchte ich euch die Kultur der Trinis, ihre Mentalität, Verhaltensweisen, Denkweisen, Gewohnheiten, was sie lieben/hassen, etc. näher bringen. Das alles werde ich in meinen Erlebnissen verpacken, die natürlich auch den normalen „Touristenkram“ beinhalten, das heißt, ihr werdet hier ebenso Tipps finden, was für Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Orte ihr unbedingt erleben solltet, falls es euch mal nach Trinidad und Tobago verschlagen solltet.

Bevor es losgeht, möchte ich noch betonen, dass meine Erkenntnisse keinesfalls auf wissenschaftlich ausgeführten Untersuchungen beruhen, sondern lediglich auf meinen Beobachtungen, Erlebnissen und Gesprächen mit Jevvon (und anderen Trinis). Meine Absicht ist es sicher nicht, zu verallgemeinern und alle Trinidadians unter einen Hut zu stecken, ich möchte euch lediglich ein Gefühl davon vermittlen, wie ich, als Österreicherin, den Trini Lifestyle erlebe. Mein Blog heißt „The Observer’s Journeys“, weil ich von Natur aus sehr viel beobachte und auf viele Reisen gehe. Es sind in diesem Zusammenhang allerdings nicht nur Reisen im gewöhnlichen Sinn gemeint, sondern auch Gedankenreisen, und es sind vor allem diese Reisen, auf die ich euch mitnehmen will. Okay, ich hoffe nun, ihr seid bereit, denn es kommt vieles auf euch zu. Viel Spaß beim Lesen!

img_8161