Liming

Grundsätzlich handelt es sich um einen sehr weitläufigen Begriff, den ich nicht direkt ins Deutsche übersetzen kann, da er verschiedene Bedeutungen haben kann. Ich würde ¨liming¨ als eine meistens soziale Aktivität bezeichnen, die zu jeder Zeit, an jedem Ort, mit jeder Anzahl an Leuten (meistens Freunde, Familie) stattfinden kann und oft mit Alkohol trinken, sich unterhalten, tanzen und Spaß haben verbunden ist. Ich würde es als Gegenteil von Arbeiten beschreiben, wobei ein Lime alles mögliche sein kann, angefangen von intimen Unterhaltungen eines Paares im Schlafzimmer, über ausgelassene Parties, bishin zu zufälligen oder geplanten Zusammentreffen mit Freunden am Strand, beim Barber Shop (Frisör für Männer), auf der Straße, daheim, in einer Bar oder sonst wo. Das urban dictionary liefert folgende Definition für ¨lime¨ (verwendet als Verb):

¨hanging out\socializing in an informal, relaxing environment, especially with friends, for example at a party, or on the beach.¨ — Urban Dictionary

Das Number One Accessoire beim Limen ist der Cooler (bei uns Kühlbox). Das praktische Teil, das man überall mitnehmen kann, sorgt für ausreichend Versorgung mit kühlen Drinks, so dass einem ausgelassenen Lime nichts mehr im Wege steht.

Dass es ein eigenes Trinidadian Wort für Aktivitäten jener Natur gibt, zeugt davon, welch wichtige Rolle liming in diesem Land spielt. Demenstprechend werdet ihr davon noch öfters in meinem Blog zu lesen bekommen. Abschließend dazu fällt mir eine bedeutungsvolle, von Jevvon getätigte, Aussage ein:

„Everthing in Trinidad is a lime“.